Events
Rock Share

finde ich gut!

(2)
Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER
Willkommen beim SV Kulmain 1927 e.V. - Ausgezeichnet mit der Goldenen Raute mit Ähre
Herzlich willkommen auf unserem Internetportal.
Meldet Euch an in unserer virtuellen Community und bringt Euch mit Vorschl├Ągen aktiv ins Geschehen rund um den SVK ein.┬áAlso, was ├╝berlegt ihr noch? Seid dabei, sagt unser Eure Meinung und verpasst keine Neuigkeit mehr.

Ansprechpartner und Kontakt - Webmaster

NEWS
pic
schliessen
Jahresbericht SVK Wintersportabteilung
29.03.2019
Ein vielseitiges Jahresprogramm und ein personeller Wechsel brachten den SV-Wintersportlern viele Freizeitaktivit├Ąten und eine neue Spartenf├╝hrung

Das vom neuen SV-Abteilungsleiter Wintersport Stephan Vetter und seinem Vorg├Ąnger Thomas Reger zusammengestellte Jahresres├╝mee der Sparte begann mit einem Rodelspa├č auf der Bleaml Alm im Januar. Im Anschluss kehrten die Teilnehmer zu einer z├╝nftigen Brotzeit im Gasthof Karches ein.

Unter der Leitung von BRK-Ausbilder Johannes Birkner absolvierten angehende ├ťbungsleiter aber auch ÔÇ×alte HasenÔÇť einen Erste-Hilfe-Kurs im M├Ąrz. Im BRK-Heim Kemnath wurden die aktuellen Lehrinhalte er├Ârtert und das neu erlangte Wissen dann auch in praktischen ├ťbungen trainiert. Vom einfachen Wund-Verband bis hin zur Herz-Lungen- Wiederbelebung vertieften die Wintersportler ihr Wissen f├╝r den hoffentlich nicht h├Ąufigen Ernstfall.

Alle Jahre wieder traten auch die Wintersportler mit zwei gemischten Mannschaften im April zur offenen Gemeindemeisterschaft der Kegelsparte des SVK an. Im Vordergrund stand der Spa├č und die Gaudi, nicht Abr├Ąumen um jeden Preis. Vordere Pl├Ątze bei der  Gemeindemeisterschaft ├╝berlie├č man den anderen Mannschaften.

Im Mai freuten sich die Wintersportler ├╝ber zwei frisch gebackene, junge ├ťbungsleiterinnen. Mit den beiden Witzlasreutherinnen Romy Christl und Olivia Reger unterst├╝tzen k├╝nftig zwei neue Ski├╝bungsleiter Alpin Grundstufe die Abteilungsaktivit├Ąten auf und neben der Piste. Die Ausbildung fand an insgesamt 14 Tagen zwischen Januar und April 2018 statt. Die gleichzeitige Pr├╝fung zum Trainer Breitensport C absolvierten die jungen Ski-├ťbungsleiterinnen dann mit gutem Erfolg kurz vor Ostern am Stubaier Gletscher.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Spartenleiter Thomas Reger zusammen mit DSV-Instructor Michael Scherm den beiden jungen Damen mit einem R├╝ckenprotektor als Schutz und sinnvolle Ausr├╝stungserg├Ąnzung f├╝r die kommende Ski-Saison und dem SV f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung. 

Zu einem lockeren Familiennachmittag trafen sich viele Wintersportler mit Familie Ende Mai im Walderhofer Stadtpark. Bevor Grillmeister Gerd Sch├Ânfelder sein K├Ânnen zeigte, wurde so manches Spiel- und Sportger├Ąt wie Slackline, Speedminton, Fresbee-Scheiben getestet. Einige Familienmitglieder reisten sogar per MTB an. 

Einen spannenden Tag verbrachten etliche Kinder im Rahmen des gemeindlichen Ferienprogramms auf Initiative der Wintersportabteilung unter der Leitung von Thomas Reger.
In Begleitung des Wintersportteams mit Karina Fischer sowie dem Jugendbeauftragten Gerd Sch├Ânfelder besuchte die Gruppe den Kletterwald am Monte Kaolino bei Hirschau. Nach Einweisung in die Sicherheitsregeln und der Ausr├╝stung ging es in den blauen Parcours, danach waren nach eigenem Ermessen und in Absprache mit den Betreuern noch weitere Stufen bis zum schwarzen Parcours (Montesteig) m├Âglich. Nat├╝rlich fehlten das Besteigen des Sandbergs und rasante Fahrten mit dem Monte Coaster nicht.

Jeweils freitags trafen sich radbegeisterte Wintersportler ab 18 Uhr und erkunden die Heimat rund um Kulmain. So f├╝hrten Touren um den Rauhen Kulm, an den Fichtelsee und viel andere interessanten und reizvollen Punkte unserer sch├Ânen Heimat. Auch E-Biker waren und sind herzlich willkommen.

In einer w├╝rdigen Feier im Adidas- Headquarter in Herzogenaurach wurde Gerd Sch├Ânfelder unter Beisein von Familie und SV-Abordnung als erster Behindertensportler zusammen mit Katja Seitzinger (Ski alpin) und Andras Dittmer (Kanu) in die Hall Of Fame der deutschen Sporthilfe aufgenommen. 
Nach fast genau 20 Jahren hervorragender F├╝hrungsarbeit ├╝bernahm Stephan Vetter im Herbst das Spartenleiteramt Mit einem neuen F├╝hrungsgremium aus ÔÇ×altenÔÇť Hasen und jungen ├ťbungsleitern lenkt er nun die Geschicke der Abteilung.

├ťber 40 Teilnehmer besuchten im Oktober und November die traditionelle Skigymnastik mit abwechslungsreichem Programm bei flotter Musik, rhythmischer Sportgymnastik und so manchem Schwei├čtropfen. Sie wurde geleitet von den ├ťbungsleitern Diana Biersack, Michael Scherm, Stephan Vetter und Thomas Reger begleitet von Olivia Reger. 

Zum tiefsten Bohrloch der Erde f├╝hrte der Herbstausflug. Im KTB bei Windischeschenbach wurden den Teilnehmern die Erdgeschichte und die Verschiebung der Kontinente erkl├Ąrt und die Bohrtechnik sehr anschaulich dargestellt. Auf dem Freigel├Ąnde konnte dann die Bohrtechnik samt Bohrkronen besichtigt werden. Der Skibasar Anfang November im Sportheim Mehrzwecksaal mit ├╝ber 200 Verkaufsartikeln setzte den Schlusspunkt des Jahresprogramms.

Bild: Abt.leiter Stephan Vetter und sein Vorg├Ąnger Thomas Reger
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresbericht SVK Judoabteilung
29.03.2019
Judo ist ein Weg zur Leibesert├╝chtigung und dar├╝ber hinaus auch eine Philosophie zur Pers├Ânlichkeitsentwicklung.

Zwei Grundprinzipien liegen nach dem Jahresbericht von Abteilungsleiter Harald K├Ânig dem Judo im Wesentlichen zugrunde. Zum einen das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen und zum anderen der bestm├Âgliche Einsatz von K├Ârper und Geist. Ziel ist es, die Bewegung des Partners auszunutzen und f├╝r seine eigene Technik einzusetzen. Die beiden S├Ąulen des Judo sind im traditionellen Sinne meist der Formenlauf und der ├ťbungskampf.
Das heutige Judo ist stark von den Wettkampftechniken der letzten Jahre dominiert und wird auch dementsprechend mit sogenanntem Techniktraining, bei dem gezielt effektive Techniken trainiert werden, gepr├Ągt. Im abgelaufenen Jahr wurden die Anf├Ąnger mit ihrem Trainingseifer an die Philosophie des Judos und ihre Grundtechniken herangef├╝hrt. Mit ihnen wurde der Bewegungsablauf, die Grundtechniken im Stand und im Boden einge├╝bt und dabei gleichzeitig die Koordination des K├Ârpers geschult und verfeinert. Bei den Fortgeschrittenen wurden diese Techniken vertieft und erweitert. Es wurden nicht nur die Grundtechniken ge├╝bt, sondern auch weiterf├╝hrende ├ťbungen und Kombinationen in Anlehnung an die Selbstverteidigung trainiert.

Zur Verst├Ąrkung unserer Erwachsenen-Gruppe sucht die Judoabteilung Mitglieder, die Spa├č an dieser Sportart hat.  Die Trainingszeiten sind donnerstags (in den Ferien kein Training) f├╝r  Kinder von f├╝nf bis zehn Jahre von 18 bis 19, f├╝r Jugendliche von 19 bis 20 und f├╝r Erwachsene von 20 bis 21.30 Uhr.

Bild: Abt.leiter Judo Harald K├Ânig
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresr├╝ckblick SVK Kegelabteilung
29.03.2019
Starke Einzel- und Mannschaftsleistungen best├Ątigen die Leistungsf├Ąhigkeit der SVK-Keglerinnen und Kegler

SV-Spartenleiter Sebastian Fr├Âhlich lie├č in seinem Spartenbericht bei der Jahreshauptversammlung die Kegelerfolge Revue passieren. 
Aufgrund einer soliden 2017/2018-R├╝ckrunde konnte sich die erste Herrenmannschaft nach dem Aufstieg den Klassenerhalt sichern. Mit 17:19 Punkten belegte man am Saisonende den 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord.

Nach dem Klassenerhalt in der letzten Saison waren die Ergebnisse zu Beginn der neuen Saison teils schwankend und das Team um Mannschaftsf├╝hrer  Sebastian Fr├Âhlich lag hinter den Erwartungen. Die Mannschaft fand aber wieder gut in die Spur, sodass man aktuell auf einem guten 4. Platz steht.
Die zweite Herrenmannschaft zeigte in der R├╝ckrunde 2017/18 ihr ganzes Potenzial und spielte die beste R├╝ckrunde der Klasse (14:2 Punkte), konnte aber die schwache Hinrunde dadurch nicht mehr ausgleichen. Das Team um Mannschaftsf├╝hrer J├╝rgen Rauch landete am Ende auf dem 3. Tabellenplatz mit 24:12 Punkten und verpasste den Aufstieg um 1 Punkt.
Nachdem man letzte Saison den Aufstieg wegen einer mangelnden Punkteausbeute in der Hinrunde ganz knapp verpasste, steht man aktuell auf einem zufriedenstellenden 6. Platz.

Nachdem die dritte Herrenmannschaft in der R├╝ckrunde weiterhin gute Leistungen zeigte, schaffte man in der Saison 2017/2018 den Klassenerhalt und beendete somit den Negativtrend der letzten Jahre. Am Ende landete man mit 17:19 Punkten, auf einem guten 6. Tabellenplatz.

Befl├╝gelt vom Verlauf der letzten Saison spielt die Mannschaft um Spielf├╝hrer Christian Kastner eine sehr starke Hinrunde und steht somit total verdient auf dem 1. Tabellenplatz und strebt den Aufstieg an.  
Mit 9:17 Punkten konnte die vierte Herrenmannschaft den 7. Tabellenplatz gegen zum Teil sehr starke Gegner sichern und verblieb 2017/2018 in der Kreisklasse D.

Die um Spielf├╝hrer David P├Âllath neu formierte Mannschaft und Neuzugang Roland K├Ânig startete gut in die Saison und steht aktuell auf einem guten 4. Platz mit gro├čen Abstand zum Abstiegsbereich. Wenn jeder Spieler weiter sein ganzes Potenzial abruft ist ein Aufstiegsplatz immer noch m├Âglich, da die ersten beiden aufsteigen.
Nach einer starken Hinrunde konnte die gemischte Mannschaft die guten Leistungen, in der R├╝ckrunde nicht mehr best├Ątigen. Am Schluss beendete man die letzte Saison trotzdem auf einem respektablen 6. Platz mit 13:15 Punkten.

Nach einer soliden Hinrunde liegt die Mannschaft um Spielf├╝hrer Markus Wolf momentan auf dem 8. Platz und muss sich aus dem Abstiegsstrudel heraushalten. 
Bei der Tandemkreismeisterschaft des SKV Weiden nahmen im letzten Jahr auch Kegler des SV Kulmain teil. Die Mannschaften mit SV-Spielern stellten Stefanie Popp (SKC Tr├Âbes)/Michael Kastner, Lisa B├Ąumler (SKC Tr├Âbes)/J├╝rgen Rauch und Magdalena B├Ąumler (SKC Tr├Âbes)/Marco B├Âll.
Im Viertelfinale unterlagen die Teams Popp/Kastner und B├Ąumler/Rauch ihren Gegnern knapp. Das Team B├Ąumler/B├Âll konnte das Duell im Viertelfinale, deutlich f├╝r sich entscheiden. Im Halbfinale mussten sich die beiden, leider nach einem sehr engen Kampf geschlagen geben. Das darauffolgende Spiel um Platz 3 ging erneut sehr eng zu. Am Ende verlor man auch dieses Duell denkbar knapp im Sudden Victory. Dennoch stand ein guter 4. Platz bei den Kreismeisterschaften im Tandem.

Drei Kulmainer Akteure nahmen an der Sprintmeisterschaft des SKV Weiden teil. W├Ąhrend Marco B├Âll und J├╝rgen Rauch sich ihren Gegnern im Viertelfinale beugen mussten, gewann Michael Kastner alle Duelle und durfte sich zum Schluss als Kreismeister im Sprint feiern lassen.
Da Michael Kastner kurzfristig nicht an der Bezirksmeisterschaft teilnehmen konnte, ├╝bernahm Sebastian Fr├Âhlich seinen Startplatz und durfte mit Marco B├Âll und J├╝rgen Rauch zur Bezirksmeisterschaft nach Regensburg fahren. Nach der Qualifikationsrunde sah es f├╝r die Kulmainer Kegler nach einem kurzen Gastspiel aus. Nachdem alle Kulmainer die KO-Runde ├╝berstanden hatten, war f├╝r Marco B├Âll im Achtelfinale Endstation. Im Halbfinale kam es dann zu einem Duell der besonderen Art zwischen J├╝rgen Rauch und Sebastian Fr├Âhlich. Beide lie├čen nicht locker, sodass am Ende das Sudden Victory mit 20:16 Holz zugunsten von Sebastian Fr├Âhlich ausging. Was vorher niemand gedacht h├Ątte, wurde zur Realit├Ąt und ein Kulmainer Kegler spielte im Finale der Bezirksmeisterschaft. Auch hier wurde es ein denkbar knappes Duell. Beide Kontrahenten mussten nach einem 1:1 Gleichstand ins Sudden Victory, dass Sebastian Fr├Âhlich mit 24:16 Holz f├╝r sich entscheiden konnte. Am Ende konnte man den 1. Platz, sowie den 4. Platz von J├╝rgen Rauch feiern, der ganz knapp im Spiel um Platz 3 unterlag.

Als Bezirksmeister war Sebastian Fr├Âhlich bei der bayrischen Meisterschaft in Passau startberechtigt. Sebastian Fr├Âhlich gewann in der ersten KO-Runde deutlich mit 2:0 und 209:159 Holz. Nach einem weiteren Erfolg im Achtelfinale musste er sich im Viertelfinale mit 2:0 und 202:180 Holz geschlagen geben. Insgesamt erreichte Fr├Âhlich einen starken 6. Platz und verpasste knapp um einen Platz den Einzug zu der deutschen Meisterschaft.
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
UPDATES