Rock Share

finde ich gut!

(2)
Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER
NEWS
pic
schliessen
Bald pack'mers wieder - symbolisches Geschenk f├╝r SV-Nachwuchs
04.07.2020
Bitte geduldet Euch noch etwas ÔÇô es geht bestimmt bald wieder los. Diese Bitte und kleiner Trost richtet der SV Kulmain mit einem kleinen Geschenk an alle SV-Kinder und SV-Teenager

Kulmain, 03.07.2020
Per Brief und einem kleinen Geschenk wandte sich der SV Kulmain diese Woche an die SV-Nachwuchssportler, die bereits ungeduldig auf das erste Training oder ├ťbungsstunde nach der Corona-Pause warten.
ÔÇ×Die Fu├čballpl├Ątze warten auf Eure Tore, die Turnhalle und der Allwettersportplatz auf wilde Turnakrobaten, die Kegel wollen abger├Ąumt werden, die Judomatten m├Âchten Euch purzeln und k├Ąmpfen sehen, der Tennisplatz vermisst die gelben Filzkugeln. Und die Skih├Ąnge? Sie sind momentan einfach nur gr├╝nÔÇť hei├čt es im an den SV-Nachwuchs samt Eltern gerichteten SV-Brief.
Der Sportverein verdeutlicht damit, dass seine Trainer und Betreuer samt Mannschaften und Fans am Spielrand den SV-Nachwuchs in allen Sparten vermissen. Der Vorsitzende des Jugendf├Ârderkreises Manuel Griener und die beiden SV-Vorsitzenden Wolfgang Gro├č und sein Vize Christian K├Ânig versprechen darin, dass die gew├Ąhlte Lieblingssportart bald in m├Âglichst vollem Umfang wieder ausge├╝bt werden kann.
Als kleines Trostpflaster und Dankesch├Ân f├╝r die SV-Treue und Geduld w├Ąhrend der ├╝ber viermonatigen Zwangspause finanzierte der Jugendf├Ârderkreis 230 Turnbeutel mit dem SV-Wappen, die an die SV-Nachwuchssportler von drei bis 18 Jahren verteilt wurden. Die SV-F├╝hrung w├╝nscht sich, dass die schicken Turnbeutel bald wieder mit Sportutensilien bef├╝llt werden k├Ânnen und dann in gro├čer Zahl samt Besitzer auf den Sportanlagen zu finden sind. 

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
schliessen
Trainingsbetrieb bleibt vorerst ausgesetzt - Info der Vorstandschaft
08.06.2020
Kulmain, 08. Juni 2020

Liebe aktive Spielerinnen und Spieler, Sportskameraden, Eltern, Mitglieder und Fans des SV Kulmain!

Die Corona-Krise hat auch in unserem geliebten SVK einige Spuren hinterlassen und unser Vereinsleben leider zu weiten Teilen zum Erliegen gebracht. Trotz erster Lockerungen f├╝r Mannschaftssportarten, sind die von Vereinsseite zu schaffenden Ma├čnahmen nach wie vor so aufw├Ąndig, sodass wir diese nicht umsetzen k├Ânnen. 

Daher bleiben der Trainingsbetrieb vorerst bis 30.06.2020 weiterhin ausgesetzt und die Fu├čballpl├Ątze, Kegelbahnen, ├ťbungsr├Ąume sowie Tennispl├Ątze gesperrt. Wir bitten, die entsprechenden Hinweise an den Pl├Ątzen zu beachten.

Wir erhoffen uns bis dahin weitere Lockerungen der Hygienevorschriften und werden die Sportst├Ątten erst dann freigeben, wenn die Ma├čnahmen auf unserem Sportgel├Ąnde realistisch umsetzbar sind. 

Erfreulicherweise konnte unsere Sportheim-Gastst├Ątte, nachdem zun├Ąchst nur Biergartenbetrieb m├Âglich war, nun wieder seine Pforten ├Âffnen. Auch hier gelten klare Regelungen, die von unserer Sportheimwirtin Mariana und ihrem Team vorbildlich umgesetzt werden. Leider sind die Besucherzahlen allerdings noch nicht auf dem gewohnten Niveau, was sicherlich haupts├Ąchlich auf die Corona-Einschr├Ąnkungen zur├╝ckzuf├╝hren ist. Die Bundesliga hat vor wenigen Wochen bereits den Spielbetrieb wieder aufgenommen und die Geisterspiele werden stets auf SKY im Sportheim ├╝bertragen.

Wir freuen uns darauf, euch zum Essen und Trinken in geselliger Runde sowie Fu├čballschauen wieder in unserer Sportheim-Gastst├Ątte oder auf der Terrasse begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Auch wir sehnen uns nach Normalit├Ąt, belebten Sportbetrieb und geselligen Stunden. Lasst uns weiterhin an einem Strang ziehen, um gemeinsam gest├Ąrkt aus der Pandemie hervorzugehen. 

Bis dahin, bleibt gesund und haltet die Ohren steif! 
Mit den besten sportkameradschaftlichen W├╝nschen

Die Vorstandschaft des SV Kulmain 
#einmalsvkimmersvk #haltmazamm

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
schliessen
Sportheimgastst├Ątte geschlossen - Abholung von Speisen m├Âglich
19.03.2020
Die P├Ąchterin der Sportheimgastst├Ątte weist darauf hin, dass das Restaurant bis auf Weiteres geschlossen ist. Die Bestellung und Abholung von Speisen ist jedoch in der Zeit von 16:30 Uhr bis 20 Uhr im Sportheim m├Âglich.
Bestellungen k├Ânnen per Telefon (09642) 702886, Mobiltel. 0175 3657136 oder per WhatsApp ab sofort aufgegeben werden.
Abholservice von Mittwoch bis Sonntag 16:30 bis 20 Uhr.
Montag und Dienstag ist geschlossen.

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
schliessen
Sportheim Aktions-Essenangebote f├╝r 15. u. 18.03.2020 online
11.03.2020
alle Infos und Downloads in der Rubrik SPORTHEIM / GASTSTÄTTE

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen / 14.02.2020
25.02.2020
Ein volles Sportheim zeugte von gro├čem Interesse der Mitglieder an Erreichtem und neuen Zielen des SV Kulmain.
Wolfgang Gro├č bleibt SV-Vorsitzender

72 Mitglieder f├╝llten die SV-Gastst├Ątte am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung bis auf den letzten Sitzplatz.
1. SV-Vorsitzender Wolfgang Gro├č freute sich ├╝ber die starke Teilnahme und hie├č die Mitglieder, insbesondere 1. B├╝rgermeister G├╝nter Kopp und Gemeinderat Josef G├Â├čner willkommen. In seinem Gru├čwort zollte das Gemeindeoberhaupt dem gr├Â├čten Verein der Gemeinde Respekt f├╝r das gro├če Sport- und Freizeitangebot in den zahlreichen Sparten und das hervorragend ausgestattete und gepflegte Sportzentrum. ÔÇ×Euer Teamgeist im Verein und bei den Aktiven ist vorbildlich. Das ist die beste Werbung f├╝r den schuldenfreien und finanziell gesicherten SV sowie die GemeindeÔÇť, versicherte Kopp. Er w├╝nschte der neuen P├Ąchterin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit mit dem SV. Sein besonderer Dank galt Wolfgang Gro├č, der bereits acht Jahre den SV mit Bedacht und gro├čem Engagement f├╝hrt. Nach der Totenehrung, in der man insbesondere den beiden letztj├Ąhrig gestorbenen SV-Mitgliedern Franz Brunner und Michael Schmid gedachte, dankte Gro├č der Gemeinde f├╝r die breite Unterst├╝tzung mit Zusch├╝ssen und Hilfe des Bauhofes.

Nach seinem Rechenschaftsbericht verzeichnete der Verein einen leichten Mitgliederr├╝ckgang von 752 auf 734 Mitglieder mit 33 Ein- und 51 Austritten. Davon sind 214 Kinder und Jugendliche. Der Vereinsausschuss traf sich zu acht ordentlichen und mehreren themenbezogenen Sitzungen. Das Vereinsjahr begann nach der Jahreshauptversammlung mit der dritten Auflage des SV-Weiberfaschings mit stetig wachsenden Besucherzahlen. Er bat alle wieder zum Gelingen der Neuauflage am kommenden Donnerstag mit ehrenamtlichen Einsatz beizutragen. Sehr gut besucht war der von Christian Griener samt Team organisierte SV-Sommercup des Fu├čballnachwuchses und das traditionelle SV-Zeltlager zu Ferienbeginn. Der mit rund 15.000 Euro von der Gemeinde finanzierte und vom SV-Montagsteam renovierte und ausgebaute Spielplatz wurde zum Schmuckst├╝ck und erhielt im Sommer den kirchlichen Segen. Es folgte der Ehrenabend f├╝r geladene langj├Ąhrige Mitglieder, die mit einer R├╝ckmeldequote von ├╝ber 90 Prozent ihr Interesse am SV bekundeten. Ein Helferfest zum Weiberfasching und der SV-Preisschafkopf schlossen den geselligen Veranstaltungskalender. Der Verein schulterte problemlos die Finanzierung und die Eigenleistungen zum Bau der A-Platz-Beregnungsanlage mit Kosten von 16.100 Euro. Sie wurde mit 55 Prozent Zuschuss des Bayerischen Landessportverbandes und 10 Prozent Zuwendung der Gemeinde gebaut. Sein Dank galt dazu dem Montagsteam sowie Andy Neum├╝ller f├╝r die Vorbereitung, Organisation und Bauleistung. Der Verein war beim Fronleichnamsumzug, Volkstrauertag und Beisetzungen mit einer von Kevin Hecht und Philipp Schmidt gebildeten Fahnenabordnung dabei, gratulierte zu 30 runden Geburtstagen. Der SV beteiligte sich mit den Sparten Fu├čball, Wintersport und Kegeln am kommunalen Ferienprogramm.

In seinem Ausblick auf 2020 nannte er den Weiberfasching, SV-Sommercup, Zeltlager und Preisschafkopf am 20. November als Termineckpunkte. Er dankte allen mithelfenden Mitgliedern, dem Montagsteam, allen ├ťbungs- und Spartenleitern, Betreuern sowie der Vorstandschaft f├╝r die sehr gute Zusammenarbeit.
Nach dem Verlesen des Protokolls der letztj├Ąhrigen Hauptversammlung durch den scheidenden Schriftf├╝hrer Christian Kastner zog Gro├č ein entt├Ąuschendes Res├╝mee des letzten 18-monatigen Pachtzeitraumes. Er war von enormen Vertrauensverlust, pers├Ânlichen Anfeindungen und steten Reibereien gepr├Ągt; die K├╝ndigung des Pachtverh├Ąltnisses war die nat├╝rliche Folge. ÔÇ×Trotz dieser negativen Erfahrung ist es f├╝r mich keine Last sondern nach wie vor eine Ehre SV-Vorsitzender mit so vielen ehrlichen Unterst├╝tzern im R├╝cken zu sein und zu bleiben. Zufriedenheit der Mitglieder ist der Gradmesser unseres SVÔÇť, erkl├Ąrte Gro├č.
Trotz eines investitionsbedingten kleinen Kassenminus zog Kassier Christian K├Ânig einen erfolgreichen Schlussstrich unter das SV-Kassenjahr. Die zu erwartenden Zusch├╝sse f├╝r die Beregnungsanlage sind bewilligt und k├Ânnen in K├╝rze verbucht werden. Der Verein ist schuldenfrei und hat R├╝cklagen f├╝r zuk├╝nftige Investitionen. ÔÇ×Wir haben die Kosten im Griff, viele Ehrenamtliche an unserer Seite, mit denen wir auch Gro├čveranstaltungen schultern k├Ânnen, die zum finanziellen Erfolg des Vereins beitragen aber auch notwendig sindÔÇť, res├╝mierte der Kassenwart. Gustav Storm und Hermann Heining hatten die einwandfrei gef├╝hrte Vereinskasse gepr├╝ft. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft war deshalb einstimmig.
Die reibungslos verlaufenen Neuwahlen der SV-F├╝hrungsriege brachte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender Wolfgang Gro├č, 2. Vorsitzender Christian K├Ânig (f├╝r Michael Sollfrank), 3. Vorsitzender Michael P├Âllath, Gesch├Ąftsf├╝hrender Vorsitzender Mario Kotlar, Kassier Nico Pusiak (f├╝r Christian K├Ânig), Schriftf├╝hrer Christoph Dumler (f├╝r Christian Kastner), Vorsitzender des Vergn├╝gungsausschusses Alex Sollfrank (f├╝r Nico Pusiak), Ehrenamtsbeauftragte Edith K├Ânig, Kassenpr├╝fer Gustav Storm, Hermann Heining; Beisitzer Florian Greger, Thomas Schmidt, Thomas Reger, Daniel Deubzer, Manuel Scherm, Rainer Philbert, Nachr├╝cker Andreas Chudalla

Bild sitzend v.l.: Thomas Reger, Michael P├Âllath, Christian K├Ânig, Wolfgang Gro├č, Mario Kotlar, Edith K├Ânig, Gustav Storm

Stehend v.l.: Manuel Scherm, Nico Pusiak, Thomas Schmidt, Alex Sollfrank, Christoph Dumler, Florian Greger

Bericht (ak) 

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
schliessen
W├Âchentlich wechselnde Essensangebote
11.02.2020
Vorbeikommen lohnt sich auf jeden Fall!
Unsere neue Wirtin Mariana Dietrich hat sich einiges einfallen lassen.

Diesen Mittwoch, 12.02.2020: Krenfleisch mit Kn├Âdel

Sch├╝ler und Studenten, sowie Kinder (kleiner 1m) erhalten weitere Verg├╝nstigungen.

Details und die reichhaltige Speisekarte findet ihr in der Rubrik "SPORTZENTRUM / SPORTHEIM"

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Neue P├Ąchterin f├╝r Kulmainer SV-Gastst├Ątte
07.02.2020
Die Gastst├Ątte im SV-Sportzentrum hat am Samstag, 1.2.2020 unter der neuen Leitung von Mariana Dietrich wiederer├Âffnet.

Zur kleinen Feierstunde hie├č Vorsitzender Wolfgang Gro├č die neue P├Ąchterin samt Familie, B├╝rgermeister G├╝nter Kopp und die Gebietsverkaufsleiterin der Kulmbacher Brauerei, Edith Wei├č, willkommen.
"Wir sind gl├╝cklich, so schnell ohne unser Zutun eine neue P├Ąchterin gefunden zu haben. Sie hat sich selbst bei uns beworben", erkl├Ąrte Gro├č. Er w├╝nschte sich eine gute und lange Zusammenarbeit. Gro├č war davon ├╝berzeugt, dass die Hotelfachfrau und K├Âchin nach zehn Jahren Pause ihre Erfahrung zum Erfolg der SV-Gastst├Ątte einbringen wird. 
Wei├č freute sich, dass die fr├╝her erfolgreiche Gesch├Ąftsbeziehung mit Dietrich wieder aufgefrischt wird und ├╝berreichte ein Blumengesteck. Kopp hie├č die geb├╝rtige Rum├Ąnin und ihre Familie in der Gemeinde willkommen. Er lobte ihren Mut in einer Zeit des Wirtshaussterbens, das kulinarischen Angebot gut b├╝rgerlicher K├╝che zu erweitern. Er ├╝berreichte als Willkommensgeschenk ein Glaswappen der Kommune.
Einstiegspotenzial bringt der SV Kulmain mit seinem vielen Aktiven mit. Das Montagsteam erledigte zur Unterst├╝tzung die T├╝ncharbeiten im K├╝hl- und Vorratsraum im Keller. "Gastst├Ątte ist mein Leben", betonte Dietrich.

Bild: B├╝rgermeister G├╝nter Kopp (Zweiter von rechts), SV-Vorsitzender Wolfgang Gro├č und Edith Wei├č gratulierten Mariana Dietrich (F├╝nfter bis Siebte von links) und ihrer Familie zur ├ťbernahme der Sportheimgastst├Ątte.

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Liesl's Weiberfasching - Safe the Date 20.02.2020
13.01.2020

Wir starten bereits um 19 Uhr im schnieken Sportheimsaal durch, wo euch DJ Ad Red feinste Tanzmusik, Polonaisen, die seinesgleichen suchen, und ausgelassene Stimmung aufs Parkett zaubert.
Hierf├╝r bieten wir euch eine Reservierung der begrenzen Sitzpl├Ątze bis 19:30 Uhr an. Also einfach eine Nachricht an uns schreiben und euch die begehrten Pl├Ątze sichern. Es wird auch eine ├ťberraschung geben... man(n) und Frau darf also gespannt sein!

Um 21 Uhr ├Âffnen dann die Pforten im legend├Ąren Zelt, welches die letzten Jahre grandios von euch abgerissen wurde! Alex Est├ęvez wird euch die legend├Ąrsten Partyklassiker um die Ohren hauen bis die Sonne aufgeht, wenn es wieder hei├čt: Erwin fasst der Heidi erneut am Sportheim Kulmain von hinten an die ...├Ąhhh Schultern, weil SCH*** DRAUF - WEIBERFASCHING IST NUR EINMAL IM JAHR!!


Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Schn├Ąppchen beim Skibasar 10.11.2019
17.11.2019
Nachfrost und sonniges Sp├Ątherbstwetter warben f├╝r den kommenden Skiwinter und den SV-Skibasar bei trockenen acht Grad. Auch ohne die wei├če Unterlage stand f├╝r viele Eltern und Wintersportler die anstehende Skisaison und erhoffte Wintersportfreuden im Focus.
Wieder sehr guten Zuspruch wie auch schn im Vorjahr verbuchte die Wintersportabteilung des Sportvereins am fr├╝hen Sonntagnachmittag bei ihrem traditionellen Skibasar. Bei der Er├Âffnung um 14 Uhr mussten sich anfangs die  Kaufinteressenten doch etwas gedulden, um als Erste ein Schn├Ąppchen f├╝r den kommenden Skiwinter, meistens haupts├Ąchlich f├╝r Kinder, zu erstehen.
Ein mit rund 240 Artikeln stattliches Angebot an Skiern, Skischuhen, Wintersportbekleidung f├╝r Kinder und Schlittschuhen hatte die aktive Wintersportabteilung zu bieten. Die Secondhand-Artikel fanden bei fachkundiger Beratung der Wintersport-Skimannschaft guten Absatz. Am meisten gefragt waren wieder Kinderski, Schuhe, Helme und auch Bekleidung.
Ein g├╝nstiger Schn├Ąppchenlauf und der von den Brettlfans erhoffte baldige Schnee waren sicher die wichtigsten Ausl├Âser f├╝r das Kaufinteresse. Deshalb nutzten viele Eltern und Wintersportinteressierte den Skibasar sich und vor allem den Nachwuchs mit g├╝nstiger Skiausr├╝stung, Bekleidung und sonstigem Wintersportger├Ąt auszustatten und dabei den Familiengeldbeutel zu schonen.
Bild (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Fit und aktiv in den Winter
28.10.2019
Trotz goldenem Herbst und noch wenig winterlichen Wetteraussichten richtet sich der Blick der Brettlfans auf den bevorstehenden Winter und eine schnee- und eisreiche Skisaison. Zum ersten Mal trafen sich die Wintersportler am vergangenen Mittwochabend unter dem Motto ÔÇ×Fit f├╝r den WintersportÔÇť zur traditionellen Wintersportgymnastik, um sich f├╝r den Sportwinter 2019/2020 fit zu machen.
Wegen der begonnenen Sanierungsarbeiten in der Turnhalle Kulmain findet die Skigymnastik jeweils mittwochs in der Turnhalle des Kolpingheims in Immenreuth statt. Glaubt man den Wetterpropheten und dem hundertj├Ąhrigen Kalender, so soll`s nach Weihnachten und in den Ferien einen knackig kalten und schneereichen Winter bei ÔÇ×Ski- und Rodel gutÔÇť - die Hoffnung stirbt zuletzt - auch bei uns geben.

Auch in diesem Jahr bietet die Wintersportabteilung als Vorbereitung nicht nur f├╝r Skiwettk├Ąmpfer sondern vielmehr f├╝r alle Freizeitskifahrer und Anh├Ąnger des Wintersports und solche, die es gerne probieren m├Âchten, eine spezielle Wintersportgymnastik an. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind beim Start der insgesamt acht ├ťbungsabende zur Konditionsgymnastik mit Elementen aus Kraft-, Zirkel- und Konditionstraining, Stretching, Pilates und Step-Aerobic bei rhythmischer Musik unter Anleitung ausgebildeter und erfahrener Ski├╝bungsleiter bereits eingestiegen.
Auf den Kontakt mit der wei├čen Unterlage und Eis bereiten sich ab jetzt in der regelm├Ą├čig stattfindenden Skigymnastik Teilnehmer jeden Alters in der Turnhalle des Kolpingheimes vor. Sie erleichtert den Einstieg zu den Wintersportarten vor allem konditionell und hilft damit Unfallsch├Ąden, Verletzungen und manchen Muskelkater zu vermeiden.

Mit Abteilungsleiter Stephan Vetter und den weiteren ├ťbungsleitern des Deutschen Skiverbandes Diana Biersack, Thomas Reger und Michael Scherm unterst├╝tzt von  Nachwuchs├╝bungsleiterin Olivia Reger stehen f├╝r die jeweils mittwochs ab 18.15 Uhr laufende Skigymnastik fachlich bestens ausgebildete ├ťbungsleiter zur Verf├╝gung.
Sie bieten ein breitgef├Ąchertes einst├╝ndiges ├ťbungsprogramm, um Abwechslung in das "Trockentraining" zu bringen. An weiteren sieben Abenden wird eine abwechslungsreiche Ski- und Konditionsgymnastik bei aktueller Musik unter Anleitung der erfahrenen ├ťbungsleiter geboten. Auch Kinder ab f├╝nf Jahren und Jugendliche sowie sportliche Senioren k├Ânnen dieses aktuelle Angebot, sich mit Elementen aus Ski- und Konditionsgymnastik, Stretching, Kraft-, Zirkel- und Koordinationstraining auf`s Skifahren vorzubereiten, nutzen. Der Einstieg ist jederzeit und f├╝r jedermann in den n├Ąchsten Wochen zu ├Ąu├čerst g├╝nstigen Geb├╝hren noch m├Âglich. Weitere Infos sind unter www.svkulmain.de zu finden. 

Bild: Teilnehmer mit Abteilungsleiter Stephan Vetter (hinten links)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Der SV investiert in eine Beregnungsanlage des A-Spielfeldes
01.09.2019
Der SV Kulmain tr├Ągt der stetig wachsenden Trockenheit und dem dadurch gestiegenen Bew├Ąsserungsbedarf f├╝r seine beiden Spielfelder Rechnung. In drei Tagen baute eine Spezialfirma aus Schweinfurt eine prozessorgesteuerte Spielfeldberegnungsanlage auf dem A-Spielfeld des Vereins ein. Bislang mussten Ehrenamtliche des Vereins bei Trockenheit mit einem aufwendig zu verlegenden oberirdischen Bew├Ąsserungssystem beide Spielfelder bew├Ąssern. Schl├Ąuche mussten dazu ausgerollt und gezogen, Rechner aufgestellt und angeschlossen werden. Der Zeitaufwand f├╝r den Auf- und Abbau zwischen Spielen und Trainingseinheiten war enorm. Auch aus Gr├╝nden des sparsamen Umgangs mit dem lebenswichtigem Gut Wasser entschied sich die Vereinsf├╝hrung, in eine moderne Beregnungsanlage zu investieren.

Das Montagsteam unterst├╝tzte mit ganzer Mannschaftsst├Ąrke an zwei ganzen Arbeitstagen die Verlege- und Wiederinstandsetzungsarbeiten auf dem A-Rasenspielfeld. Im Schlitzverfahren verlegte die beauftragte Spezialfirma mit Kabel- und Spezialpflug die Wasserleitungen im Querschnitt von 63 bis 50 Millimeter Durchmesser auf einer L├Ąnge von rund 430 Metern. Etwa 35 Zentimeter liegen die Leitungen in der Rasenfl├Ąche. Die Montagegruben der 15 eingebauten Regner wurden per Minibagger entlang der Au├čenlinien und entlang der Mittelachse des Spielfeldes ausgehoben. Nach dem Einbau der Regner verf├╝llte das Montagsteam rasenschonend in Handarbeit die Regnerl├Âcher und verlegte den zuvor sorgsam ausgehobenen Rasen neu.

Die Leitungstrassen befreite das agile Montagsteam vom Kabelpflug an die Oberfl├Ąche gehobenen Steinen und ebnete die Rasenschlitze. Ein Schaltschrank ist nun per Leerrohr mit der Pumpensteuerung verbunden. In Zusammenarbeit mit der Firma stellte das Montagsteam die Einspeiseleitung zum Pumpschacht her und band diese an die bestehende Druckleitung, die durch die bereits vorhandene Unterwasserpumpe aus dem vorbeilaufenden Bremenbach mit Beregnungswasser versorgt wird, an. Am Mittwochnachmittag fand der erste Probelauf des vollautomatischen Bew├Ąsserungssystems mit Justierung der 15 Regner statt. Diese sind entlang der beiden Toraus- und Seitenlinien eingebaut. Drei gro├če Vollkreisregner sorgen entlang der Tor- und Ansto├čpunktachse f├╝r die Bew├Ąsserung des Spielfeldes.

Mit der im neuen Schaltschrank eingebauten Steuereinheit kann nun der A-Platz vollautomatisch in der Nachtzeit wassersparend bew├Ąssert werden. Dabei k├Ânnen die Regnergruppen und Einzelregner einzeln angesteuert und die Rasenfl├Ąche nach Wasserbedarf mit Zeit- und Mengensteuerung bew├Ąssert werden. "Der Sportverein tr├Ągt damit den Grunds├Ątzen des ressourcensparenden Wassereinsatzes und Grundwasserschutzes Rechnung. Durch die Nachtberegnung entf├Ąllt die massive Verdunstung des Beregnungswassers bei Sonnenschein tags├╝ber, wobei mit einer Wassereinsparung von mindestens einem Drittel zu rechnen ist", betonen die Verantwortlichen.

Das Spielfeld war bereits sofort wieder bespielbar und die Leitungstrassen sind dank des Einsatzes des Montagsteams bereits jetzt kaum mehr zu erkennen. Die Investition wird aus Mitteln der Sportf├Ârderung des Freistaates ├╝ber den Bayerischen Landessportverband bezuschusst.

Bild: ak

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Wasserski und Wakeboard - eine coole Sache!
14.08.2019
Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Kulmain beteiligte sich auch heuer wieder die Wintersportabteilung des SVK unter der Federf├╝hrung von Jugendbeauftragten Gerd Sch├Ânfelder und Abt.leiter Stephan Vetter.
Dem Angebot folgten insgesamt 19 Kinder aus der Gemeinde. Am zweiten Ferienfreitag ging es dann um 8 Uhr von Kulmain aus los zum Freizeitgel├Ąnde am Steinberger See bei Wackersdorf. Begleitet von den Ski-├ťbungsleitern Thomas Reger und Michael Scherm, sowie von Betreuerin Karina Fischer gab es zuvor eine ausf├╝hrliche Einweisung, bevor sich alle Kinder voller Erwartung die Ausr├╝stung nebst Schwimmweste und Leih-Skiern unter die Arme klemmten.
F├╝r die Mutigen gab es dann noch die sogenannten Wakeboards (eine Art Snowboard f├╝r's Wasser) und eine leichtere Version, das Knee-Board.
Ganze zwei Stunden stand der gro├če ├ťbungslift exclusiv den Kindern aus der Gemeinde zur Verf├╝gung. Alle hatten nach den ersten unfreiwilligen Tauchg├Ąngen im 26┬░C warmen Wasser des Steinberger Sees einen gro├čartigen Spa├č und bekamen vom Gleiten auf dem Wasser nicht genug.
Nach zwei dann doch kraftraubenden Stunden gab es im Restaurant am See noch eine Mittagsst├Ąrkung bei Burgern und Pommes. Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto wurden alle Kinder wohlbehalten von den Betreuern nach Hause gebracht.
(tr, 13.08.19)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresbericht SVK Wintersportabteilung
29.03.2019
Ein vielseitiges Jahresprogramm und ein personeller Wechsel brachten den SV-Wintersportlern viele Freizeitaktivit├Ąten und eine neue Spartenf├╝hrung

Das vom neuen SV-Abteilungsleiter Wintersport Stephan Vetter und seinem Vorg├Ąnger Thomas Reger zusammengestellte Jahresres├╝mee der Sparte begann mit einem Rodelspa├č auf der Bleaml Alm im Januar. Im Anschluss kehrten die Teilnehmer zu einer z├╝nftigen Brotzeit im Gasthof Karches ein.

Unter der Leitung von BRK-Ausbilder Johannes Birkner absolvierten angehende ├ťbungsleiter aber auch ÔÇ×alte HasenÔÇť einen Erste-Hilfe-Kurs im M├Ąrz. Im BRK-Heim Kemnath wurden die aktuellen Lehrinhalte er├Ârtert und das neu erlangte Wissen dann auch in praktischen ├ťbungen trainiert. Vom einfachen Wund-Verband bis hin zur Herz-Lungen- Wiederbelebung vertieften die Wintersportler ihr Wissen f├╝r den hoffentlich nicht h├Ąufigen Ernstfall.

Alle Jahre wieder traten auch die Wintersportler mit zwei gemischten Mannschaften im April zur offenen Gemeindemeisterschaft der Kegelsparte des SVK an. Im Vordergrund stand der Spa├č und die Gaudi, nicht Abr├Ąumen um jeden Preis. Vordere Pl├Ątze bei der  Gemeindemeisterschaft ├╝berlie├č man den anderen Mannschaften.

Im Mai freuten sich die Wintersportler ├╝ber zwei frisch gebackene, junge ├ťbungsleiterinnen. Mit den beiden Witzlasreutherinnen Romy Christl und Olivia Reger unterst├╝tzen k├╝nftig zwei neue Ski├╝bungsleiter Alpin Grundstufe die Abteilungsaktivit├Ąten auf und neben der Piste. Die Ausbildung fand an insgesamt 14 Tagen zwischen Januar und April 2018 statt. Die gleichzeitige Pr├╝fung zum Trainer Breitensport C absolvierten die jungen Ski-├ťbungsleiterinnen dann mit gutem Erfolg kurz vor Ostern am Stubaier Gletscher.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Spartenleiter Thomas Reger zusammen mit DSV-Instructor Michael Scherm den beiden jungen Damen mit einem R├╝ckenprotektor als Schutz und sinnvolle Ausr├╝stungserg├Ąnzung f├╝r die kommende Ski-Saison und dem SV f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung. 

Zu einem lockeren Familiennachmittag trafen sich viele Wintersportler mit Familie Ende Mai im Walderhofer Stadtpark. Bevor Grillmeister Gerd Sch├Ânfelder sein K├Ânnen zeigte, wurde so manches Spiel- und Sportger├Ąt wie Slackline, Speedminton, Fresbee-Scheiben getestet. Einige Familienmitglieder reisten sogar per MTB an. 

Einen spannenden Tag verbrachten etliche Kinder im Rahmen des gemeindlichen Ferienprogramms auf Initiative der Wintersportabteilung unter der Leitung von Thomas Reger.
In Begleitung des Wintersportteams mit Karina Fischer sowie dem Jugendbeauftragten Gerd Sch├Ânfelder besuchte die Gruppe den Kletterwald am Monte Kaolino bei Hirschau. Nach Einweisung in die Sicherheitsregeln und der Ausr├╝stung ging es in den blauen Parcours, danach waren nach eigenem Ermessen und in Absprache mit den Betreuern noch weitere Stufen bis zum schwarzen Parcours (Montesteig) m├Âglich. Nat├╝rlich fehlten das Besteigen des Sandbergs und rasante Fahrten mit dem Monte Coaster nicht.

Jeweils freitags trafen sich radbegeisterte Wintersportler ab 18 Uhr und erkunden die Heimat rund um Kulmain. So f├╝hrten Touren um den Rauhen Kulm, an den Fichtelsee und viel andere interessanten und reizvollen Punkte unserer sch├Ânen Heimat. Auch E-Biker waren und sind herzlich willkommen.

In einer w├╝rdigen Feier im Adidas- Headquarter in Herzogenaurach wurde Gerd Sch├Ânfelder unter Beisein von Familie und SV-Abordnung als erster Behindertensportler zusammen mit Katja Seitzinger (Ski alpin) und Andras Dittmer (Kanu) in die Hall Of Fame der deutschen Sporthilfe aufgenommen. 
Nach fast genau 20 Jahren hervorragender F├╝hrungsarbeit ├╝bernahm Stephan Vetter im Herbst das Spartenleiteramt Mit einem neuen F├╝hrungsgremium aus ÔÇ×altenÔÇť Hasen und jungen ├ťbungsleitern lenkt er nun die Geschicke der Abteilung.

├ťber 40 Teilnehmer besuchten im Oktober und November die traditionelle Skigymnastik mit abwechslungsreichem Programm bei flotter Musik, rhythmischer Sportgymnastik und so manchem Schwei├čtropfen. Sie wurde geleitet von den ├ťbungsleitern Diana Biersack, Michael Scherm, Stephan Vetter und Thomas Reger begleitet von Olivia Reger. 

Zum tiefsten Bohrloch der Erde f├╝hrte der Herbstausflug. Im KTB bei Windischeschenbach wurden den Teilnehmern die Erdgeschichte und die Verschiebung der Kontinente erkl├Ąrt und die Bohrtechnik sehr anschaulich dargestellt. Auf dem Freigel├Ąnde konnte dann die Bohrtechnik samt Bohrkronen besichtigt werden. Der Skibasar Anfang November im Sportheim Mehrzwecksaal mit ├╝ber 200 Verkaufsartikeln setzte den Schlusspunkt des Jahresprogramms.

Bild: Abt.leiter Stephan Vetter und sein Vorg├Ąnger Thomas Reger
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresbericht SVK Judoabteilung
29.03.2019
Judo ist ein Weg zur Leibesert├╝chtigung und dar├╝ber hinaus auch eine Philosophie zur Pers├Ânlichkeitsentwicklung.

Zwei Grundprinzipien liegen nach dem Jahresbericht von Abteilungsleiter Harald K├Ânig dem Judo im Wesentlichen zugrunde. Zum einen das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen und zum anderen der bestm├Âgliche Einsatz von K├Ârper und Geist. Ziel ist es, die Bewegung des Partners auszunutzen und f├╝r seine eigene Technik einzusetzen. Die beiden S├Ąulen des Judo sind im traditionellen Sinne meist der Formenlauf und der ├ťbungskampf.
Das heutige Judo ist stark von den Wettkampftechniken der letzten Jahre dominiert und wird auch dementsprechend mit sogenanntem Techniktraining, bei dem gezielt effektive Techniken trainiert werden, gepr├Ągt. Im abgelaufenen Jahr wurden die Anf├Ąnger mit ihrem Trainingseifer an die Philosophie des Judos und ihre Grundtechniken herangef├╝hrt. Mit ihnen wurde der Bewegungsablauf, die Grundtechniken im Stand und im Boden einge├╝bt und dabei gleichzeitig die Koordination des K├Ârpers geschult und verfeinert. Bei den Fortgeschrittenen wurden diese Techniken vertieft und erweitert. Es wurden nicht nur die Grundtechniken ge├╝bt, sondern auch weiterf├╝hrende ├ťbungen und Kombinationen in Anlehnung an die Selbstverteidigung trainiert.

Zur Verst├Ąrkung unserer Erwachsenen-Gruppe sucht die Judoabteilung Mitglieder, die Spa├č an dieser Sportart hat.  Die Trainingszeiten sind donnerstags (in den Ferien kein Training) f├╝r  Kinder von f├╝nf bis zehn Jahre von 18 bis 19, f├╝r Jugendliche von 19 bis 20 und f├╝r Erwachsene von 20 bis 21.30 Uhr.

Bild: Abt.leiter Judo Harald K├Ânig
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresr├╝ckblick SVK Kegelabteilung
29.03.2019
Starke Einzel- und Mannschaftsleistungen best├Ątigen die Leistungsf├Ąhigkeit der SVK-Keglerinnen und Kegler

SV-Spartenleiter Sebastian Fr├Âhlich lie├č in seinem Spartenbericht bei der Jahreshauptversammlung die Kegelerfolge Revue passieren. 
Aufgrund einer soliden 2017/2018-R├╝ckrunde konnte sich die erste Herrenmannschaft nach dem Aufstieg den Klassenerhalt sichern. Mit 17:19 Punkten belegte man am Saisonende den 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord.

Nach dem Klassenerhalt in der letzten Saison waren die Ergebnisse zu Beginn der neuen Saison teils schwankend und das Team um Mannschaftsf├╝hrer  Sebastian Fr├Âhlich lag hinter den Erwartungen. Die Mannschaft fand aber wieder gut in die Spur, sodass man aktuell auf einem guten 4. Platz steht.
Die zweite Herrenmannschaft zeigte in der R├╝ckrunde 2017/18 ihr ganzes Potenzial und spielte die beste R├╝ckrunde der Klasse (14:2 Punkte), konnte aber die schwache Hinrunde dadurch nicht mehr ausgleichen. Das Team um Mannschaftsf├╝hrer J├╝rgen Rauch landete am Ende auf dem 3. Tabellenplatz mit 24:12 Punkten und verpasste den Aufstieg um 1 Punkt.
Nachdem man letzte Saison den Aufstieg wegen einer mangelnden Punkteausbeute in der Hinrunde ganz knapp verpasste, steht man aktuell auf einem zufriedenstellenden 6. Platz.

Nachdem die dritte Herrenmannschaft in der R├╝ckrunde weiterhin gute Leistungen zeigte, schaffte man in der Saison 2017/2018 den Klassenerhalt und beendete somit den Negativtrend der letzten Jahre. Am Ende landete man mit 17:19 Punkten, auf einem guten 6. Tabellenplatz.

Befl├╝gelt vom Verlauf der letzten Saison spielt die Mannschaft um Spielf├╝hrer Christian Kastner eine sehr starke Hinrunde und steht somit total verdient auf dem 1. Tabellenplatz und strebt den Aufstieg an.  
Mit 9:17 Punkten konnte die vierte Herrenmannschaft den 7. Tabellenplatz gegen zum Teil sehr starke Gegner sichern und verblieb 2017/2018 in der Kreisklasse D.

Die um Spielf├╝hrer David P├Âllath neu formierte Mannschaft und Neuzugang Roland K├Ânig startete gut in die Saison und steht aktuell auf einem guten 4. Platz mit gro├čen Abstand zum Abstiegsbereich. Wenn jeder Spieler weiter sein ganzes Potenzial abruft ist ein Aufstiegsplatz immer noch m├Âglich, da die ersten beiden aufsteigen.
Nach einer starken Hinrunde konnte die gemischte Mannschaft die guten Leistungen, in der R├╝ckrunde nicht mehr best├Ątigen. Am Schluss beendete man die letzte Saison trotzdem auf einem respektablen 6. Platz mit 13:15 Punkten.

Nach einer soliden Hinrunde liegt die Mannschaft um Spielf├╝hrer Markus Wolf momentan auf dem 8. Platz und muss sich aus dem Abstiegsstrudel heraushalten. 
Bei der Tandemkreismeisterschaft des SKV Weiden nahmen im letzten Jahr auch Kegler des SV Kulmain teil. Die Mannschaften mit SV-Spielern stellten Stefanie Popp (SKC Tr├Âbes)/Michael Kastner, Lisa B├Ąumler (SKC Tr├Âbes)/J├╝rgen Rauch und Magdalena B├Ąumler (SKC Tr├Âbes)/Marco B├Âll.
Im Viertelfinale unterlagen die Teams Popp/Kastner und B├Ąumler/Rauch ihren Gegnern knapp. Das Team B├Ąumler/B├Âll konnte das Duell im Viertelfinale, deutlich f├╝r sich entscheiden. Im Halbfinale mussten sich die beiden, leider nach einem sehr engen Kampf geschlagen geben. Das darauffolgende Spiel um Platz 3 ging erneut sehr eng zu. Am Ende verlor man auch dieses Duell denkbar knapp im Sudden Victory. Dennoch stand ein guter 4. Platz bei den Kreismeisterschaften im Tandem.

Drei Kulmainer Akteure nahmen an der Sprintmeisterschaft des SKV Weiden teil. W├Ąhrend Marco B├Âll und J├╝rgen Rauch sich ihren Gegnern im Viertelfinale beugen mussten, gewann Michael Kastner alle Duelle und durfte sich zum Schluss als Kreismeister im Sprint feiern lassen.
Da Michael Kastner kurzfristig nicht an der Bezirksmeisterschaft teilnehmen konnte, ├╝bernahm Sebastian Fr├Âhlich seinen Startplatz und durfte mit Marco B├Âll und J├╝rgen Rauch zur Bezirksmeisterschaft nach Regensburg fahren. Nach der Qualifikationsrunde sah es f├╝r die Kulmainer Kegler nach einem kurzen Gastspiel aus. Nachdem alle Kulmainer die KO-Runde ├╝berstanden hatten, war f├╝r Marco B├Âll im Achtelfinale Endstation. Im Halbfinale kam es dann zu einem Duell der besonderen Art zwischen J├╝rgen Rauch und Sebastian Fr├Âhlich. Beide lie├čen nicht locker, sodass am Ende das Sudden Victory mit 20:16 Holz zugunsten von Sebastian Fr├Âhlich ausging. Was vorher niemand gedacht h├Ątte, wurde zur Realit├Ąt und ein Kulmainer Kegler spielte im Finale der Bezirksmeisterschaft. Auch hier wurde es ein denkbar knappes Duell. Beide Kontrahenten mussten nach einem 1:1 Gleichstand ins Sudden Victory, dass Sebastian Fr├Âhlich mit 24:16 Holz f├╝r sich entscheiden konnte. Am Ende konnte man den 1. Platz, sowie den 4. Platz von J├╝rgen Rauch feiern, der ganz knapp im Spiel um Platz 3 unterlag.

Als Bezirksmeister war Sebastian Fr├Âhlich bei der bayrischen Meisterschaft in Passau startberechtigt. Sebastian Fr├Âhlich gewann in der ersten KO-Runde deutlich mit 2:0 und 209:159 Holz. Nach einem weiteren Erfolg im Achtelfinale musste er sich im Viertelfinale mit 2:0 und 202:180 Holz geschlagen geben. Insgesamt erreichte Fr├Âhlich einen starken 6. Platz und verpasste knapp um einen Platz den Einzug zu der deutschen Meisterschaft.
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresr├╝ckblick SVK Fu├čballdamen
29.03.2019
Die SV-Fu├čballdamen sind gut aufgestellt. Doch macht der M├Ądchennachwuchs und damit der Unterbau Sorgen

Trotz der angespannten personellen Situation der vergangenen Saison 2017/18 konnte sich die Damenmannschaft der SG Fichtelberg/Kulmain im Schlussspurt mit gro├čem Siegeswillen den Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost sichern. Am Ende sprang nach dem Bericht des Damentrainers Uwe Hermann bei der SV-Jahreshauptversammlung sogar der f├╝nft Tabellenplatz raus. In der R├╝ckrunde konnte das Punktepolster notwendigerweise nochmal aufgebessert werden. W├Ąhrend der gesamten R├╝ckrunde gab es in dieser Liga die teilweise dubiosesten Ergebnisse, sodass bis zum zweiten Platz alle Teams in den Abstiegskampf einbezogen waren. Mit ganz wenig P├╝nktchen mehr w├Ąre andererseits der Aufstiegsplatz sogar in Reichweite gewesen. Gegen Ende der Saison mussten die Damen zus├Ątzlich den berufsbedingten Wegzug Ihrer Torj├Ągerin Anna Silva verkraften. Dies war nach Carmen Neumann der erneute Verlust einer abschlussstarken Spielerin. Durch den wiederholten Einsatz der U17-Spielerinnen Lara Biersack, Natalie G├Âtz, Lea Graser und Janine Lautner konnte die personelle Situation einigerma├čen kompensiert werden.

Nicht wie erhofft funktionierte dagegen die Spielgemeinschaft der U17-Juniorinnen mit dem SV Neusorg. Zulange Anlaufzeit ben├Âtigten die aus allen Teilen der Oberpfalz kommenden und auch altersm├Ą├čig unterschiedlichen Spielerinnen, um als Einheit zusammen zu finden. Mehrfacheins├Ątze auch bei den ├Ârtlichen Juniorenteams schw├Ąchte die Leistungsbereitschaft enorm. Damit verbundene st├Ąndige Spielabsagen der Spielerinnen, auch wegen vielf├Ąltiger Aktivit├Ąten, trugen nicht dazu bei jede Woche ein eingespieltes Team auf`s Feld zu schicken. Nach dem altersbedingten Wechsel von acht Spielerinnen in den Frauenbereich konnte f├╝r die folgende Saison keine Mannschaft mehr gemeldet werden.

Im Bezirkspokal musste das Damenteam fr├╝hzeitig die Segel streichen. Nach einer 1:2 Niederlage in Eger/Tschechien gegen den Rivalen aus Arzberg/R├Âthenbach kam fr├╝hzeitig das Aus. Bei den Futsal-Meisterschaften in Selb schied man in der  Vorrunde aus. Anders pr├Ąsentierte sich hier das U17-Team. Bei Turnierteilnahmen in Burglengenfeld, Auerbach oder Pegnitz erspielte man sich immer einen vorderen Platz. Die beste Platzierung war wiederholt der zweite Platz. F├╝r die laufende Saison 2018/19 konnten die nachr├╝ckenden U17-Juniorinnen bestens ins Damenteam integriert werden. Weiterhin stie├čen mit Ari Hematian, Carolin Scharf und Sabrina Krodel drei Spielerinnen zur Mannschaft, die entweder noch nie, nur im Freizeitmodus oder jahrelang nicht aktiv waren. Natalie G├Âtz schied aus dem Kader aus. Gegen Ende der Vorrunde ist mit Christiane Berger, die bereits viele Jahre in der Fichtelberger Damenmannschaft erfolgreich war, eine routinierte Verst├Ąrkung zur Mannschaft gesto├čen und konnte bereits in zwei Begegnungen eingesetzt werden.

Mit aktuell zw├Âlf Punkten befinden sich die Damen im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem Sieg mehr w├╝rde man sich in der Spitzengruppe wiederfinden. Realistisch bleibt aber das vorrangige Ziel des Klassenerhalts. Bisheriger H├Âhepunkt der laufenden Saison war das dreit├Ągige Trainingslager in Kirchbichl/Tirol, an dem 16 Spielerinnen teilnahmen. Vorbereitungstraining, Bergwandern und Geselligkeit wurden gut kombiniert.

Zum Jahresabschluss 2018 war die SG Ausrichter der Qualifikationsturniere zur Bezirksmeisterschaft Oberfranken der U13/U17ÔÇôJuniorinnen und Damen in der Dreifachhalle Weidenberg. Die  SG-Mannschaft scheiterte dabei am Bayernligisten SV Frensdorf. 

F├╝r die anstehende R├╝ckrunde ruht die Hoffnung auf die R├╝ckkehr der Langzeitverletzten Lisa Drechsler, Franziska Popp und Nadine Sieber. Ferner kehrt Sophie K├Ânig Ostern von einem USAÔÇôAufenthalt zur├╝ck und wird wieder zum Team sto├čen.

Bild: Damenteam im Trainingslager
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresr├╝ckblick SVK Jugendfu├čball
29.03.2019
Auf gute Jugendarbeit in allen Altersklassen und damit starke Jugendmannschaften legt der SV gro├čen Wert

Im abgelaufenen Kalenderjahr 2018 nahmen der SV-Fu├čballnachwuchs nach dem Bericht von Christian Griener als Vertreter der Jugendfu├čballabteilung wieder an zahlreichen Turnieren teil. Sie sind ob Rasen oder Halle, alle Jahre die H├Âhepunkte. Besonders der zum sechsten Mal ausgetragene SV Kulmain-Sommercup sowie das Zeltlager zu Beginn der Sommerferien geh├Ârten fest zum Jahresprogramm.

Im Jahr 2018 nahmen die Jugendteams an 24 Turnieren teil und verzeichneten dabei ausnahmslos tolle Erfolge. F├╝nfmal siegte der SV Kulmain, bei 14 Turnieren war man unter den ersten drei.

Der SV-Sommercup Mitte Juli zog bei perfekten ├Ąu├čeren Bedingungen Kinder und das begeisterte Publikum in den Bann. In der j├╝ngsten Altersklasse G-Jugend holte sich der SV Kulmain souver├Ąn den Titel. Bei der F-Jugend belegte der SV-Nachwuchs den 6. Platz und bei der E-Jugend den 3. Platz. Die D-Jugend gewann in einem spannenden Finale im Achtmeterschie├čen ihr Turnier.

Das allj├Ąhrige Zeltlager war nat├╝rlich auch wieder ein Magnet. Bei herrlichem Wetter verbrachte heuer eine Rekordteilnehmerzahl von 75 Kindern drei Tage in Gemeinschaft mit einer Vielzahl von Spielen und ├ťbungen. Die Attraktionen waren bei hochsommerlichen Temperaturen wieder die Wasserrutsche am Staudamm, das Flutlichtspiel am Freitagabend, die Geschwindigkeitsschussanlage sowie der Ballartistwettbewerb. Die gemeinsamen Stunden am Lagerfeuer werden jeden in guter Erinnerung bleiben. 16 Betreuer und weitere 20 Erwachsene waren f├╝r die Organisation und die Durchf├╝hrung verantwortlich.

Die E-Jugend trainiert in der Freiluftsaison zusammen mit den G- und F- Jugendlichen am Freitag ab 16.30 Uhr am Sportzentrum. Das jeweils einst├╝ndige Hallentraining der G- und F-Jugend findet freitags ab 16.30 Uhr und 17.30 Uhr statt. Die E-Jugend trainiert in den Wintermonaten montags ab 17.45 Uhr in der Halle.

Jeweils 12 E- und  F-Jugendliche z├Ąhlen zum Kader. 15 Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren schn├╝ren im G-Jugendbereich die Fu├čballstiefel und sind mit gr├Â├čter Begeisterung im Training bei der Sache. Mit dem Ball vertraut werden und das Heranf├╝hren an technische Spielelemente bilden den Schwerpunkt der einst├╝ndigen Trainingseinheiten. 2018 nahmen die G-Jugendlichen an vier Turnieren teil. Bei allen Turnieren ging der j├╝ngste SV Kulmain Nachwuchs souver├Ąn als Sieger hervor. Die F- Jugend Fair Play Liga (Fairness, Platz zur Entfaltung, Loslassen statt lenken) spielt das f├╝nfte Jahr ohne Schiedsrichter, ohne Ergebnisver├Âffentlichung und Tabellenwertung sowie mit der Regel, dass die Fans und Eltern Abstand zum Spielfeld halten.
Nach einer sehr guten Herbstrunde 2017 ma├č man sich im Fr├╝hjahr mit den st├Ąrksten F-Jugendteams des Kreises Bei den insgesamt 10 Gruppenspielen gab`s knappe Ergebnisse und ausgeglichene Spiele bei sechs Siegen und vier Niederlagen. Griener best├Ątigte allen Kindern im abgelaufenen Fu├čballjahr sich gut entwickelt zu haben. Sechs Kinder wechselten in die E-Jugend. 
In der Herbstrunde 2018 gewann die F-Jugend trotz oftmals k├Ârperlicher Unterlegenheit bis auf eines alle Spiele souver├Ąn. Den Ball und Gegner laufen lassen und spielerisch Situationen l├Âsen ist hier angesagt. Demzufolge darf man sich im Fr├╝hjahr 2018 wieder mit den st├Ąrksten F-Jugendteams des Kreises messen. 

Die E-Jugend ma├č sich im Fr├╝hjahr 2018 aufgrund der souver├Ąnen Herbstrunde 2017 mit den st├Ąrksten Mannschaften im Kreis Weiden. Mit Toni Langsteiner wechselte zu diesem Zeitpunkt das gr├Â├čte Talent im Fr├╝hjahr 2018 zur SpVgg Bayern Hof. Der starken Konkurrenz war die verbliebene Truppe nicht gewachsen. Einem Sieg zu Beginn in Schirmitz folgten sodann ausnahmslos Niederlagen. Nach sieben Siegen bei sieben Spielen im Herbst ist man auch im Fr├╝hjahr 2019 wieder bei den besten E-Jugend-Teams im Kreis Weiden dabei.
Bei den 24  Turnierteilnahmen im Jahr 2018 holten sich die Nachwuchsmannschaften folgende Platzierungen: G-Jugend f├╝nfmal 1., einmal 5.; F-Jugend einmal 1., je zweimal 2., und 6.; einmal 3.; E-Jugend einmal 2., dreimal 3., einmal 4. und 8., je zweimal 5. und 7.. Die Weihnachtsfeier begann zun├Ąchst nachmittags bei frostigen Temperaturen mit Fu├čballspielen, an der Geschwindigkeitsmessanlage und beim Spiel am neuen Spielplatz mit Tee f├╝r die Kinder und Gl├╝hwein f├╝r die Eltern. Der Nikolaus brachte f├╝r jedes Kind ein hochwertiges SV Kulmain-Badetuch als Geschenk.

In der Fr├╝hjahrspunkterunde belegte die von Matthias Biersack und Bernhard Stahl betreute D-Jugend in der Kreisliga mit vier Siegen, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden einen hervorragenden 2. Platz. Die meisten Tore erzielte Max Materne; als Vorlagengeber zeichneten sich Luca Biersack und Korbinian Stahl aus. In der Abwehr war Yannick Metzler mit seiner Leistung einer der st├Ąrksten Spieler in der Liga. Durch diesen 2. Platz konnte die erneute Qualifikation zur Kreisliga erreicht werden. Beim SV Sommercup 2018 wurde nach einem furiosen Endspiel der 1. Platz erreicht. Ein Lob geb├╝hrt den beiden Mannschaften, die im Training und im Spiel immer mit Herzblut dabei waren. Im Sommer wechselten 6 Spieler altersbedingt in die C- Jugend der Spielgemeinschaft mit dem SV Immenreuth. Aus der E-Jugend r├╝ckten vier Spieler vom SVK und f├╝nf Spieler aus Immenreuth nach und verst├Ąrkten die beiden DÔÇôJugendteams. Insgesamt stehen f├╝r die beiden Mannschaften 22 Spieler zur Verf├╝gung. Gerade der ├ťbergang in die D-Jugend stellt f├╝r die Kinder eine gro├če Herausforderung dar. So sind neben dem wesentlich gr├Â├čeren Spielfeld die R├╝ckpassregel und vor allem die Abseitsregel zu beachten.
Die stark verj├╝ngte und neuformierte D-Jugend gew├Âhnte sich schnell an die neuen Gegebenheiten. In der Herbstrunde belegt man mit je 3 Siegen und Unentschieden bei 4 Niederlagen einen siebten Platz bei elf Mannschaften.
Die Vorrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft Ende November in K├╝mmersbruck gewann man. Die von Werner Popp und J├╝rgen Sch├Ânfelder betreute und neu formierte D-2-Jugend setzt sich aus Spielern des SVK des Nachbarvereins SV Immenreuth zusammen und wird von Matthias Biersack, Werner Popp und J├╝rgen Sch├Ânfelder betreut.

Bild: Christian Griener und 1. Vorsitzender Wolfgang Gro├č ├╝berreichen neben dem Nachwuchs auch den Ehrenamtlichen ein SV-Badetuch
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Jahresr├╝ckblick SVK Seniorenfu├čball
29.03.2019
Bezirksliga- und Kreisklassenerhalt ist der Anspruch der beiden Seniorenfu├čballmannschaften des SV Kulmain

Im Jahresr├╝ckblick auf das Jahr 2018 gab es nach dem Res├╝mee von Abteilungsleiter Fu├čball Thomas Schmidt in der Jahreshauptversammlung ├╝berwiegend Erfreuliches zu berichten. Die erste Mannschaft hatte zu Beginn der Restrunde vier Punkte R├╝ckstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. In den zehn verbliebenen Partien holte sich das Team um Trainer Oliver Drechsler 20 Z├Ąhler. Die zuletzt insgesamt 38 Punkte bedeuteten den zw├Âlften Rang und damit den direkten Klassenerhalt. Somit sicherte sich die Erste ein weiteres Jahr Bezirksligazugeh├Ârigkeit. In der Sommerpause gab es einen wahrlichen Umbruch zu verzeichnen.

Nicht nur auf der Trainerbank gab es personelle Ver├Ąnderungen, auch der Spielerkader wurde doch kr├Ąftig aufgefrischt. Nach sechsj├Ąhriger Amtszeit von Oliver Drechsler als Coach der Bezirksligamannschaft besetzte man das Traineramt neu. Mit Thomas Kaufmann verpflichtete der Verein einen erfahrenen Spieler und bereits erfolgreichen Spielertrainer. Ziel war und ist es junge und talentierte Spieler an die Aufgabe Bezirksliga heranzuf├╝hren. Auch der Spielerkader erhielt eine kr├Ąftige Auffrischung. ÔÇ×Die Verantwortlichen mussten in den letzten Jahren immer wieder Absagen bei angefragten Neuzug├Ąngen mangels gezahltem Cash einstecken. Grund hierf├╝r ist, dass der bezahlte Sport bei uns nach wie vor au├čen vor bleibt. Es gab aber in diesem Sommer eine wahre Flut an Neuzug├ĄngenÔÇť, berichtete Schmidt.

Mit zw├Âlf neuen Spielern sowie den Nachr├╝ckern aus der eigenen Jugend wuchs der gesamte Kader um fast eine komplette Mannschaft in der Breite. Man ist jetzt  in der Quantit├Ąt und Qualit├Ąt gut aufgestellt. Die zum Teil schweren und somit langwierigen Verletzungen zwangen die Trainer immer wieder zu Umstellungen. ÔÇ×Alle neuen Spieler sind sowohl charakterlich als auch sportlich eine Bereicherung f├╝r unsÔÇť, so Schmidt. Die gro├če Aufgabe, die vielen Ver├Ąnderungen in die Mannschaft zu integrieren, gelang Thomas Kaufmann eindrucksvoll. So konnte er zum Saisonstart einen Kader formen, der den Herausforderungen gewachsen war, obwohl der Start mit drei Niederlagen dann doch ein R├╝ckschlag war. Spielf├╝hrer Florian Greger fing sich mit seiner Mannschaft. Sie legten eine Serie mit sechs ungeschlagenen Spielen am St├╝ck hin. Der Spa├č und das Engagement der Truppe sind allw├Âchentlich auf dem Platz sichtbar und die Mannschaft h├Ąlt zusammen. Mit 32 Punkten rangiert man derzeit auf dem siebten Tabellenplatz in der Bezirksliga-Nord und hat 16 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Z├Ąhlt man die Punkte aus dem Jahr 2018 zusammen, so hat man deren 52 erreicht. In den verbleibenden 10 Partien sollten die noch notwendigen Z├Ąhler zum sicheren Klassenerhalt eingefahren werden. Der Vertrag mit Trainer Thomas Kaufmann ist per Handschlag um ein weiteres Jahr verl├Ąngert worden. Der Dank der Sparte gilt auch Betreuer Tobias M├╝ller sowie dem Spartenleiterteam um Thomas Schmidt. Ein besonderes Dankesch├Ân ging an Manuel Griener, Marius Sokol und Alex Sch├Ąffler, die w├Ąhrend der krankheitsbedingten Abwesenheit von Trainer Thomas Kaufmann das Training und Coachen in dieser Zeit ├╝bernahmen.

Beim Start in die Restrunde 2017/18 hatte die von Andy Neum├╝ller trainierte zweite Seniorenmannschaft noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Am Ende musste man dann doch mit 27 Punkten und drei Z├Ąhlern R├╝ckstand schon ge├╝bt in die Relegation. Auch dieses Mal konnte man den Abstieg bei einer ├╝berzeugenden Leistung gegen Moosbach in Wurz verhindern und absolut verdient in ein weiteres Kreisklassenjahr gehen. Auch bei der Zweiten gab es personell auf der Trainerbank eine Ver├Ąnderung. Berufsbedingt legte Andi Neum├╝ller das Amt nieder, dem der Dank f├╝r sein Engagement galt. Mit Alex Sch├Ąffler ├╝bernahm ein echtes Eigengew├Ąchs wieder diesen Posten, der auf viele Neuzug├Ąnge bauen konnte. Der Anspruch der Mannschaft, bald die notwendigen Punkte gegen den Abstieg einzufahren, war gerechtfertigt und der Start war auch sehr verhei├čungsvoll. Das alte Problem, die Punkte gegen die direkten Mitkonkurrenten zu holen, blieb jedoch bestehen. Erst der gewaltige Schlussspurt mit 3 Siegen und 9 Punkten erm├Âglichte es ├╝berhaupt, die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Mit derzeit 18 Punkten hat man zwar zur Winterpause mehr als in den vergangenen Jahren. Aber aktuell liegen drei Mannschaften mit 18 und eine Mannschaft mit 17 Punkten auf den Pl├Ątzen 10 bis 13. Vor dem Team und  Alex Sch├Ąffler liegt viel Arbeit. Ziel ist es das Potenzial und die Qualit├Ąt des Kaders abgerufen und sich dem Abstiegsstrudel fernzuhalten. Dies gelingt, wenn der Schwung aus den letzten drei Partien mitgenommen und mit Vollgas in die Restrunde gestartet wird. Auch die Zusammenarbeit mit Alexander Sch├Ąffler verl├Ąngerte der Verein per Handschlag um ein weiteres Jahr. Ein gro├čes Dankesch├Ân geht an den Betreuer Stephan Philbert.
Bericht (ak)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Gro├če Gestalter der Vereine - auch bei SV Kulmain
20.02.2019
Ehemaligem 1. Vorsitzendem Josef G├Â├čner geb├╝hrt gro├če Auszeichnung

Im Haus Johannisthal bei Windischeschenbach dankte der Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), Bezirk Oberpfalz, am Sonntag verdienten und ehrenamtlich t├Ątigen Pers├Ânlichkeiten. "Ziel mit dem Ehrenamtspreis ist es, ├Âffentlichkeitswirksam das Amt des Vorsitzenden und dessen ehrenamtliche Leistungen, sei es im Verein oder Verband, wertzusch├Ątzen und herauszustellen. Denn: Ohne Ehrenamt l├Ąuft nichts", brachte es BLSV-Bezirksvorsitzender Herrmann M├╝ller auf den Punkt. Zugleich wolle der BLSV-Bezirk Oberpfalz Interesse wecken und junge Menschen motivieren, sich an verantwortlicher Stelle einzubringen und den Sport in Vereinen und Verb├Ąnden attraktiv zu gestalten.

Zum Auftakt der Preisverleihung begr├╝├čte M├╝ller zahlreiche Ehreng├Ąste. Unter anderem hatten Bezirksrat Richard Ga├čner als Vertreter des verhinderten Bezirkstagspr├Ąsidenten Franz L├Âffler, der BLSV-Pr├Ąsident J├Ârg Ammon, Neustadts stellvertretende Landr├Ątin Margit Kirzinger und Windischeschenbachs B├╝rgermeister Karlheinz Budnik, Pfarrer Manfred Strigl (Direktor des Hauses Johannisthal), der BLSV-Bezirksvorstand, die Kreisvorsitzenden sowie deren Stellvertreter den Weg ins malerische Johannisthal gefunden.

Die kurzweilige und informative Veranstaltung moderierte Klaus Hernes, Schriftf├╝hrer des BLSV-Kreises Amberg-Sulzbach. F├╝r die passende musikalische Gestaltung sorgten das "Naabsiegenhofer Klarinetten-Trio" mit Claudia Mulzer, Johann Mulzer und Wolfgang Bink aus Schwandorf.

Budnik, Kirzinger, Strigl, Ga├čner und Ammon unterstrichen in ihren Gru├čworten unisono die gro├če Bedeutung des Ehrenamts im Sport f├╝r Bayern und die Oberpfalz. "Ihre Leistungen sind in der Gesellschaft nicht wegzudenken", sagte das Windischeschenbacher Stadtoberhaupt als Gastgeber. "Hier erf├Ąhrt Ihr jahrzehntelanges Engagement die entsprechende Anerkennung", unterstrich Kirzinger, w├Ąhrend Bezirksrat Ga├čner den "gro├čen Gestaltern des gesellschaftlichen Lebens" herzlich dankte. BLSV-Pr├Ąsident Ammon nannte den Sport in Bayern als die "gr├Â├čte B├╝rgerbewegung" und hob die Leidenschaft, die N├Ąchstenliebe, die Verbundenheit sowie die Bereitschaft zu Lernen der Ehrenamtlichen hervor.

Geehrt wurden dann anschlie├čend Sportvereinsvorsitzende, Vorsitzende von Sportfachverb├Ąnden sowie BLSV-Mitarbeiter. Sie waren von den Sportkreisen unter Einbindung der Vereine vorgeschlagen worden. Auswahlkriterien waren ihre langj├Ąhrige T├Ątigkeit, ihr zielgruppenorientiertes Engagement, zum Beispiel f├╝r die Jugend, Senioren, Behinderte oder Fl├╝chtlinge, ihr innovatives Engagement in den Bereichen moderne Vereins- oder Verbandsf├╝hrung, attraktives Sportangebot oder barrierefreie Sportst├Ątten.

Aus dem Sportkreis Tirschenreuth nahm Josef G├Â├čner vom SV Kulmain den Ehrenamtspreis in Form von gerahmter Urkunde, Zoigl-Tragerl und Uhr entgegen. Er war von 1980 bis 1982 Leiter Jugendfu├čballabteilung und danach bis 1998 Vorsitzender. In seine Amtszeit fiel unter anderem der Bau des Sportzentrums. Die folgenden drei Jahre geh├Ârte G├Â├čner dem Vorstand an, ehe er sich bis 2016 als Ehrenamtsbeauftragter einbrachte. In dieser Funktion war er zudem Mitglied der Ehrenamtskommission.

Quelle: www.onetz.de

Bild:
Josef G├Â├čner (Mitte) vom SV Kulmain erh├Ąlt die Ehrenamtspreis-Urkunde samt Uhr von Bezirksrat Richard Ga├čner, J├Ârg Ammon (Pr├Ąsident des Bayerischen Landessportverbandes), Kreisvorsitzendem Andreas Malzer und Bezirksvorsitzendem Hermann M├╝ller (von links).

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Sportlich erfolg- aber auch arbeitsreiches Jahr
20.02.2019
70 Mitglieder lie├čen sich am Freitagabend 15.02.19 bei der Jahreshauptversammlung des SV Kulmain ├╝ber das Jahresgeschehen im gr├Â├čten Verein in der Kommune informieren.

1. Vorsitzender Wolfgang Gro├č hie├č im voll besetzten Sportheim besonders 1. B├╝rgermeister G├╝nter Kopp, Kreis- und Gemeinder├Ątin Sybille Bayer, Gemeinderat Josef G├Â├čner, Ehrenb├╝rger und Ehrenmitglied Gerd Sch├Ânfelder und die Fu├čballtrainer Uwe Hermann, Thomas Kaufmann und Alexander Sch├Ąffler willkommen.

ÔÇ×Der SV hat sein Haus gut bestellt und ist f├╝r die Zukunft gut aufgestelltÔÇť, best├Ątigte das Gemeindeoberhaupt in seinem Gru├čwort. Er lobte das Engagement der Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit,  Breitensport und Pr├Ąvention. Er hob besonders die Neuanlage des Kinderspielplatzes durch das SV-Montagsteam heraus, die die Gemeinde mit 15.000 Euro f├╝r Spielger├Ąte und Maschineneinsatz finanzierte. Im Sommer soll dieser offiziell mit einem Fest eingeweiht werden. Sein Wunsch war, dass sich der SV wie auch 2018 am kommunalen Ferienprogramm beteiligt. Er dankte der SV-Vorstandschaft f├╝r die F├╝hrungsarbeit und den Sparten f├╝r die breite Palette an Sportangeboten.

Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung durch Schriftf├╝hrer Christian Kastner berichtete Wolfgang Gro├č vom Jahresgeschehen. Zum Jahreswechsel geh├Ârten dem Verein stolze 752 Mitglieder, davon 217 Kinder und Jugendliche, an. Der Mitgliederzuwachs betr├Ągt 27 Mitglieder bei 55 Ein- und 28 Austritten. Die Vorstandschaft traf sich zu acht ordentlichen und mehreren themenbezogenen Ausschusssitzungen. Herausragend war der Besuch der letzten Jahreshauptversammlung mit 120 Mitgliedern, in der langj├Ąhrige SVler in w├╝rdigem Rahmen geehrt wurden und die Vorstandschaft in ihren ├ämtern best├Ątigt wurde. Rund 700 feierlustige und friedliche G├Ąste str├Âmten zu Lisl`s  Weiberfasching auf`s SV-Gel├Ąnde, der in Eigenregie veranstaltet wurde. Eineinhalb Jahre musste das Sportheim durch engagierte Mitglieder selbst bewirtschaftet werden, bis im August mit Elke Richter und Volkmar Wentzlaff ein neues P├Ąchterpaar die Gastst├Ątte ├╝bernahm. Vor der Neuer├Âffnung mussten Renovierungsarbeiten und Neuanschaffungen im K├╝chen- und Thekenbereich get├Ątigt werden. Es wurden K├╝chenger├Ąte gekauft und eine neue Theke samt K├╝hlung installiert. Daf├╝r wandte der Verein rund 13.000 Euro auf, die durch den Eigenbetrieb erwirtschaftet worden waren.
Besonders das Montagsteam war mit Reparatur-, Flie├čen- und Malerarbeiten im Geb├Ąude im Einsatz. Es zeichnete auch f├╝r die Belagserneuerung mittels wassergebundener Decke im beidseitigen Zufahrtsbereich des Kleintierz├╝chterheimes verantwortlich. Nach der Verpachtung kann man sich wieder der satzungsm├Ą├čigen Aufgaben widmen. ÔÇ×Unsere selbstgesetzte Messlatte liegt im Vergleich relativ hoch. Diesen Stand m├Âchten wir halten. Mit dem Erreichten k├Ânnen wir zufrieden sein, zur├╝cklehnen d├╝rfen wir uns jedoch nichtÔÇť, verdeutlichte Gro├č.

Der SV will auch weiterhin sportliches Aush├Ąngeschild in der Umgebung sein, Bestehendes optimieren und Neues kreieren. Ein Beispiel daf├╝r war die Neugestaltung des Kinderspielplatzes im SV-Sportzentrum. Entgegen der Planung wurde dieser nicht in zwei Jahresbauabschnitten sondern in einem Zug im Herbst durch das SV-Montagsteam in rund 250 Arbeitsstunden errichtet. Die Versammlung dankte den Ehrenamtlichen um Heribert Griener mit anhaltendem Applaus f├╝r deren Einsatz. Der Dank des Vorsitzenden ging auch an die finanzierende Gemeinde und die Unterst├╝tzung durch den Bauhof.
Bei bestem Sommerwetter gab es tollen Nachwuchsfu├čball und zufriedene G├Ąste beim vom Team um Christian Griener organisierten SV-Sommercup. Zu Ferienbeginn war das SV-Gel├Ąnde wieder erster Anlaufpunkt beim SV-Zeltlager mit ├╝ber 70 teilnehmenden Kindern. Der Preisschafkopf im November rundete das Veranstaltungsprogramm ab. Mit Fahnenabordnungen beteiligte sich der Verein an weltlichen und kirchlichen Feiern und Beisetzungen. Sein Dank galt den Fahnentr├Ągern und ÔÇôbegleitern. Mehrere Sparten boten Freizeitangebote im Rahmen des kommunalen Ferienprogramms.

Nach 20-j├Ąhriger T├Ątigkeit als Spartenleiter Wintersport verabschiedete die Abteilung Thomas Reger. Aus dem sportlichen Bereich erw├Ąhnte Gro├č besonders die beiden neuen Kegelbezirksmeister Andreas Kastner und Sebastian Fr├Âhlich; sie belegten auch bei den Bayerischen Meisterschaften hervorragende Pl├Ątze und verpassten nur um Haaresbreite die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Im Fu├čball setzten die D-Junioren mit dem Gewinn der Hallenkreis- und Bezirksmeisterschaft weitere H├Âhepunkte. Mit der Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften in Wei├čenburg mit Gegnern wie Bayern M├╝nchen, SSV Regensburg, Bamberg gelang den SV-Nachwuchskickern der bisher gr├Â├čte Vereinserfolg.
Skiass Gerd Sch├Ânfelder wurde als erster Behindertensportler in die Hall of Fame aufgenommen.
In seinem Ausblick auf 2019 bat Gro├č um die Unterst├╝tzung bei der Ausrichtung des Weiberfaschings am 28. Februar 2019, dem Fischerstechen am 30. Juni 2019, dem Sommercup, Zeltlager Ende Juli und dem Preisschafkopf am 15. November 2019. Die Einweihung des Spielplatzes muss noch mit der Gemeinde terminiert werden. Sein abschlie├čender Dank galt den Mitgliedern der Vorstandschaft, den Sparten, Betreuern, Trainern und Helfern.

Kassier Christian K├Ânig berichtete von einem wirtschaftlich guten Jahr mit erheblichen Ausgaben f├╝r die Gastst├Ąttenausstattung, sodass der Kassenabschluss mit einem kleinen Minus endete. Die Kassenpr├╝fer Gustav Storm und Hermann Heining lobten die umfangreiche und tadellose Kassenf├╝hrung, die die einstimmige Entlastung bedeutete. Nach den Berichten der SV-Spartenleiter beschloss die Versammlung die Erg├Ąnzung der Satzung aus Datenschutzgr├╝nden, um die Verwendung der personenbezogenen Daten zu regeln.
(Bericht A. Koch)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du Dich bei JAGGT oder ├╝ber deinen Facebook Account anmelden!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)